Notgeile Studentinnen wollen dich beim Telefonsex

Notgeile Studentinnen wollen dich beim TelefonsexVom vielen lernen habe ich gar nicht gemerkt, wie nass meine Fotze ist. Ich bin schon so lange solo und warte darauf wieder einen prallen Schwanz zu spüren, der mich kleine geile Studentin schön durchnimmt. Rufe mich an und ich übe nur noch wie ich deinen Schwanz schön blasen und abficken kann!

Ich bin noch sehr jung und trotzdem so extrem geil. Ich denke ständig an Sex, immer und überall und habe dabei sehr oft einen Finger an meinem Kitzler. Wenn du mich anrufst wandern die Finger bestimmt auch in meine feuchte Fotze. Ich stehe darauf, wenn du mir zuhörst wie ich es mir mache und dir sage wie ich es mir mache. Rufe mich direkt an und lass mich nicht warten!

 

 

 

 

*€1.99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2.49 / Min.

 

Junge Frauen und ihre versauten Erotikerfahrungen

Hi lieber unbekannter, mein Name ist Lara 20 Jahre und ich bin eine junge Studentin aus Berlin. Ich bin 173 große und meine braune Haare trage ich stets lockig. Ich bin ein sehr schlanker Typ einige Männer bezeichnen mich als Skinny Typ was ich gar nicht so mag. Denn ich treibe viel Sport und habe zwar eine zierliche jedoch auch sehr weibliche Figur mit einem netten B Körbchen. Was ich schon eher mag wenn man sagt, du siehst aus wie eine typische Studentin oder ein undschuldiges Mädchen denn mein Aussehen ist sehr jugendlich. Ganz im Ernst, sollen mich die Männer doch für ein unschuldige Studentin halten.   Ich mag Klischees und noch mehr mag ich es Männer zu überraschen denn ich bin zwar süß aber so gar nicht unschuldig dazu jedoch später mehr. Apropos Klischee, wie viele Kommilitonen arbeite uch auc nebenbei. Kein typischer Studentenjob. Ich habe lange im Service eines Restaurants gearbeitet. Es war gar nicht so schlecht denn das Trinkgeld war spitze. Mit meinen süßen und sexy Charme habe ich es den Männern angetan und auch gerne mit ihnen geflirtet. Mittlerweile arbeite ich nicht mehr im Service sondern in der Sexbranche. Ja, ich mache es für Geld.  Nicht weil ich es muss sondern weil ich Neugierig war und Spaß am Sex habe denn so unschuldig wie ich aussehe, so naturgeil bin ich.

Mein erstes Mal hatte ich bereits mit 14 Jahren. Mit 17 hatte ich 3 Beziehungen die sexuell sehr langweilig waren und danach habe ich mich etwas ausgetobt. Meine Sehnsucht nach geilem Sex war sehr groß. Ich hatte dann mehrere sexuelle Kontakte zu Männern die ca 7-10 Jahre älter waren als ich. Obwohl ich noch gar nicht so erfahren war zu diesem Zeitpunkt war ich alles andere als zurückhaltend. Junge geile Frauen bei versautem Telefonsex Ich war beim Sex immer die aktive  und habe mir geholt was ich wollte. Die Männer haben meine aktive und leicht dominante Art sehr genossen. Das hat mir auch geholfen dass zu bekommen was ich wollte. Meinen ersten Fick ohne Kondom.   Obwohl ich mittlerweile natürlich die Pille genommen hatte wollten die Männer immer ein Gummi benutzen. Ich habe mich seit Monaten befriedigt bei der Vorstellung den ersten Schwanz pur in mir zu haben bis er seine Geilheit tief in mir abspritzt. Bei diesem Gedanken werde ich schon wieder feucht. Irgendwie habe ich am Ende dann auch alle dazu bekommen mich ohne Gummi hart durchzuficken. Meistens habe ich mich ohnehin einfach drauf gesetzt den Schwanz eingeführt. Ich habe den Männern keine Chance gelassen lange drüber nachzudenken und sobald der Schwanz in meiner feuchten Möse verschwand war es um die Männer geschehen.  Ich war ohnehin immer sehr feucht und habe große Schamlippen was die Männer immer sehr geilt machte wenn sich diese großen warmen Lippen langsam um den Schwanz gelegt haben und diesen förmlich einsaugten. Das war so ein tolles Gefühl und ich habe es so genossen die Wichse in meiner Grotte zu spüren.

Süße Studentinnen haben Spaß in der Sexbranche

Wenn man so naturgeil und sexuell offen ist wie ich, gut bei den Männern ankommt und trotzdem nur wie eine sexy unschuldige Studentin betrachtet wird war es kein Zufall, dass ich als Werkstudentin in der Sexbranche gelandet bin.  Als erstes habe ich angefangen mich als Escort mit Männern zu treffen. Diese waren meist deutlich älter als ich im Alter zwischen 40-55 Jahren. Es war zunächst etwas komisch jedoch hat sich diese Nervosität schnell gelegt. Die Männer sind immer sehr nett und genießen meine jugendlich süße Art und als Studentin bin ich nicht auf den Kopf gefallen und man kann sich mit mir auch nett unterhalten. Wenn es dann intim wird bin ich auch bei meinen Escort Dates wie bei meinen privaten. Beim ficken übernehme ich gerne das Kommando und die Männer genießen es. Sie erzählen mir immer das mit Ihren Frauen gar nicht laufen und diese total passiv desinteressiert sind. Bei mir können Sie sich fallen lassen und ich übernehme den Rest. Leider sind diese Dates sehr zeitintensiv und daher kann ich hier nicht so viele Dates wahrnehmen und Geld verdienen wie ich möchte.Junge geile Frauen bei versautem Telefonsex Daher biete ich mittlerweile auch Telefonsex mit einer Studentin an. Dieses Telefonsexding wo es so viele Klischees gibt und in Wirklichkeit eine dicke alte Hausmutti an der Hotline hängt die in Wirklich die Wäsche wäscht. Ich weiß, dass es bei mir nicht so ist und bei mir bekommt der Mann nicht nur eine echte Studentin sondern ein versautes Luder dazu. Normalerweise mache ich es mir jeden Tag mindestens einmal. Ich liebe Selbstbefriedigung und beim Telefonsex kann ich diese Geilheit perfekt ausleben denn ich mache nebenbei nicht die Wäsche. Was ich nebenbei bediene ist meinen Vibrator.  Es macht mich so an wenn ich mit meiner Stimme und meinen echten Storys den Mann geil machen kann. Oder wenn wir uns beide fallen lassen uns gegenseitig selbst befriedigen. Die Männer stehen auch drauf einer jungen Frau und echten Studentin beim masturbieren zuzuhören. Ich stehe drauf den Männern zu erzählen wie ich Ihre und die Short runterziehe und anfange sein halb erigierten Penis langsam anzuwichsen. Ich genieße es hier sehr Geduldig zu sein und zu spüren wie er Schwanz in meinen Männern immer steifer wird. Dabei spucke ich mir auch gerne auf die Hand und verreibe an an den Schwänzen. Da drauf stehen die Männer total denn spätestens dann wenn der Schwanz durch die Spucke schön durch meine Hände klitscht und meine Wichsbewegungen etwas intensiver werden. Ich mache so lange weiter bis ich die Spucke ganz verrieben habe und nichts mehr übrig ist. Spätestens dann fange ich auch an mir mit 2 Fingern an der Muschi zu spielen und indirekt meinen Kitzler zu massieren.  Dabei komme ich meistens schon das erste Mal und ich lasse mein Muschisaft läuft mir so an meinen Schenkeln entlang. Ich lasse die Männer auch gerne zuhören wie feucht ich bin. Dann halte ich das Telefon an meine Muschi und stecke mir dabei meine Finger rein und bewege diese intensiv. Bei der Vorstellung, dass sich da so ein kleines Studentenluder beim Telefonsex befriedigt spritzen viele schon ab. Dabei geht es doch noch so geil weiter für alle anderen. Denn dann beginne ich mit meiner Zunge über seinen Schwanz zu streicheln und diesen wieder schön zu befeuchten. Dass mache ich so lange bis er vor lauter Spucke ganz feucht und glitschig ist während meine Hand sanft die Eier knetet. Wenn dann der erste Lusttropfen aus dem Schwanz schießt ist das mein Startsignal diesen vollständig in meinen Mund zu nehmen. Mit saugenden und schmatzenden Geräuschen begann ich zu blasen bewegte meinen Kopf auf und ab so dass meine Lippen den gesamten Schaft massierten bis zur Eichel. Ich liebe es den pochenden Schwanz zu spüren und diesen in meinem Mund zum spritzen zu bringen. Dann stöhnen die Männer immer, bitte hör auf ich kann es nicht mehr halten und ich mache umso intensiver weiter. Ich gebe den Ton an und begann ihn mit meiner Hand zu wichsen während die Eicheln von meinen Lippen verwöhnt wurde. Dann war es soweit und der Schwanz explodierte förmlich und der heisse Saft entlud sich in meinem Mund. Ich spucke das Sperma gerne auf den Schwanz zurück und schaue den Männern dann in die Augen. Dann nehme ich den Schwanz wieder in den Mund und lutsche das Sperma weg und sauge alle Reste aus den Eiern. Die Männer Wissen gar nicht was geschieht und dass so ein kleines Studentin Luder so pervers sein kann.

Willst du eine Studentin beim Telefonsex ohne Gummi durchnehmen?

Dann gönne ich ihm eine kurze Pause und er genießt es etwas herunterzukommen und mir zuzuhören. Der Gedanke wie geil dieser Moment war lässt ihn nicht los und spätestens dann wenn ich den schlaffer gewordenen Schwanz wieder in meinen Mund nehme und er mich tief in meine Kehle und den geilen Lutschmund ficken darf wird er wieder schön stramm. Dann setze ich mich auf den Mann drauf und beginne seinen Schwanz an meiner Muschi zu reiben und massiere damit meinen Kitzler. Notgeile Studentinnen wollen dich beim TelefonsexIch liebe es mit einem Schwanz über meine großen Schamlippen zu streicheln so lange bis dieser ganz feucht ist von meinem Mösensaft. Das macht ihn auch so an und ich spüre wie er mir sein Becken entgegenstreckt. Dann höre ich nur ein „oh Gott wie geil ja“ wenn es soweit ist und ich den Schwanz ohne Gummi in meine triefendnasse Fotze gleiten lassen. Spätestens dann bewege ich mich mit schnellen Bewegungen und lasse mein ganzen Becken feste gegen seinen Unterleib klatschen. Spätestens dann ist es um mich geschehen und ich reite die Männer erbarmungslos bis zum einen Orgasmus. Übrigens stehe ich total drauf wenn du dabei mit deinen Händen meine Titten knetest und auch meinen Arsch feste packst. Du darfst dann auch gerne einen Finger an meinen Schließmuskel drücken.  Wenn ich beim reiten deinen Schwanz in meiner Muschi spüre und du dann noch einen deiner Finger in meinen Anus steckst und dieser beim Reiter immer wieder tief in meinen Darm dringt ist das meine Orgasmusgarantie. Ich bin dann so hemmungslos vielleicht darfst du mir dann sogar rein spritzen.

Willst du mehr geile Geschichten erfahren und versaute Studentinnen beim Telefonsex erleben?

Viele der jungen Mädchen warten nur auf deinen Anruf um dich bei Telefonsexspielen zu verwöhnen.

*€1.99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2.49 / Min.